Aktuelle Ausstellung

Öffnungszeiten
Freitag 15–19 Uhr
Sonnabend 11–15 Uhr
Für einen Besuch außerhalb unserer Öffnungszeiten kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter
0172 / 1 89 67 05 oder via mail unter
mail@kunstgehaeuse.de

Liebe Kunstfreunde,
hiermit laden wir Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung »Reiselandschaften«

– Malerei und Zeichnungen von Karl Timmler, am Donnerstag, den 30.11.2017 um 19 Uhr ein.

Karl Heinrich Timmler (1906-1996) wurde im niederschlesischen Liegnitz geboren, von 1929-1938 studierte er an der Dresdner Akademie der bildenden Künste u.a. bei Ferdinand Dorsch und Max Feldbauer. In der Ausstellung werden Bilder seiner Reisen präsentiert, denn in ihnen werden das fundierte handwerkliche Können und die qualitätvolle künstlerische Eigenart besonders gut sichtbar.

Vernissage am Donnerstag, den 30.11.2017 um 19 Uhr
Finissage am Freitag, den 05.01.2018 um 18 Uhr


Werdegang von Karl Heinrich Timmler

• 1906 am 8. Februar 1906 als Sohn eines Brauereibesitzers in Liegnitz Niederschlesien geboren
• 1912 bis 1920 Bürgerschule Liegnitz
• 1921 bis 1924 Lehrausbildung als Elektromotorenbauer und Abendkurse an der Kunstgewerbeschule Dresden im Fach Zeichnen in Dresden
• 1929 bis 1938 Studium an der Dresdner Akademie der bildenden Künste bei den Professoren: Ferdinand Dorsch, Max Feldbauer, Rudolf Schramm-Zittau, Richard Müller und Ditrich
• 1938 Abschluss des Studiums mit Ehrendiplom und Preis der Stadt Dresden
• 1939 Kauf der Ruine der Eisenberger Windmühle mit Ödlandgrundstück
• 1939 bis Kriegsende Soldat; 1945 englische Gefangenschaft, Entlassung nach Mainfranken
• 1944 Heirat, Maja Fraaß – Tochter des Malers Erich Fraaß – in Prag
• 1942 bis 1947 Ausbau der Eisenberger Windmühle in Moritzburg als Wohnhaus
• 1946 ab 1946 wohnhaft in Moritzburg, 1947 Einzug in die Windmühle.
• 1946 am 27. September 1946 – Geburt des Sohnes – Andreas Timmler
• 1947 bis 1948 Restaurierung des Fasanenschlößchens in Moritzburg
• 1950 ab 1950 jährlich Reisen
• 1960 bis ca. 1985 neben Malerei – Arbeit auf keramischem Sektor und Innenausgestaltung von Gaststätten, Kultur- und Freizeiteinrichtungen
• 1971 ab 1971 illegale Reisen durch Südeuropa bis zur Wende
• 1949 bis 1970 Mitarbeit auf kulturellem Gebiet in der Gemeinde und Mitglied im Bauausschuß
• 1996 verstarb am 19. Mai 1996 nach langer Krankheit

Über seine gesamte Schaffensperiode beteiligte sich Karl Timmler an zahlreichen Ausstellungen und hatte mehrere Personalausstellungen in Sachsen und West-Deutschland.

Ausstellungen

• 1938 Dresdner Künstler im Sächs. Kunstverein/Dresden/Brühlsche Terrasse
• 1942 Künstler in Uniform in Prag/Prag
• 1953 Dritte Deutsche Kunstausstellung/Dresden im Albertinum
• 1954 Gebietsausstellung Dresdner Künstler/Dresden im Albertinum
• 1968 Gemeinschaftsraum Spinnstoffwerk/Glauchau »Otto Buchwitz«
• 1974 Elektroschmelze Zschornewitz/Zschornewitz/Ausgestaltung Kultursaal+Ausstellung
ständig Arbeiten in der Künstlergenossenschaft »Kunst der Zeit«/Dresden
• 1985 Personalausstellung »Kunst der Zeit«/Dresden
• 1986 Personalausstellung zum 80. Geburtstag/Moritzburg
• 1986 Kollektivausstellung »Kleine Galerie«/Radebeul
• 1987 Personalausstellung »Galerie am Elbtor«/Pirna
• 1989 »Kleine Galerie im Krs.krankenhaus«/Riesa
• 1990 »Gemaltes Weinfranken« mit Buchveröffentlichung im Papiushof Sulzfeld/Main
Sulzfeld/Main Galerie Kristian Pianka Sulzfeld am Main
• 1991 »Erinnerungen an den Zoo-Kasper Egon Gäble« Galerie Papiushof/Sulzfeld/Main
• 1991 Personalausstellung Heimatmuseum/Radeburg
• 1992 Spielzeugmuseum Nürnberg »Zoo-Kasper«/Nürnberg
• 1992 Personalausstellung »Reiseerinnerungen« Kavaliershaus Schloß Moritzburg/Moritzburg
• 1993 »Fränkische Ansichten« Gal. Papiushof/Sulzfeld/Main
• 1994 Kollektivausstellung »Wiedergewinn II« Galerie Michael Hebecker/Weimar
• 1995 Galerie Hans Nadler, Sonderausstellung/Elsterwerda
• 1996 Sonderausstellung Lohgerbermuseum/Dippoldiswalde
• 1996 Stiftung Käthe-Kollwitz-Gedenkstätte »Rüdenhof«, Sonderausstellung/Moritzburg
• 1997 Puppentheatermuseum »Hohenhaus« Zitzschewig, Aquarelle Egon Gäble/Radebeul
• 1999 Personalausstellung im Haus des Gastes zum Gedächtnis, Moritzburger Motive Moritzburg

Ständige Beteiligung an Ausstellungen im »Kunst der Zeit« Dresden, am
Radebeuler Grafikmarkt.
Reproduktionen des früheren Verlags der Kunst Dresden – Blumen, sächs. Schweiz
Veröffentlichungen im Kalender »Sächsische Gebirgsheimat« des sächs. Heimat-
schutzes e.V. – Schrammsteine, Fähre bei Wehlen 1972, Kasper und Seppel 1999.

Öffnungszeiten + Kontakt
Freitag 15-19 Uhr
Sonnabend 11-15 Uhr und nach Vereinbarung

Prießnitzstraße 48
01099 Dresden
0172-1896705
mail@kunstgehaeuse.de